Wissenswerkstatt Friedrichshafen

In der Wissenswerkstatt in Friedrichshafen können Kinder und Jugendliche Technik auf spielerische Art praktisch erleben. Der VDI stand schon 2009 fördernd als Pate bei der Gründung der Wissenswerkstatt und steht seither helfend zur Seite. Erst kürzlich spendete der Bodensee-Bezirksverein der Werkstatt einen nagelneuen Mercedes-Benz Citan mit doppelter Funktion: als fahrfähiges Anschauungsobjekt für junge Mechaniker und als vielfältigen Transporter zwischen dem Standort am Bahnhofplatz und dem neuen Standort im ZF Forum. Aber auch mit Know-how unterstützt der VDI Bodensee die Wissenswerkstatt: Gestandene Ingenieure geben ihr Wissen ehrenamtlich an die Jugend weiter. Für den Ingenieursverein ist das überaus sinnvoll: „Die Wissenswerkstatt führt junge Leute und Kinder an das Thema Technik heran“, erklärt Dr. Breuckmann. „Das ist für uns auch ein Instrument der Nachwuchsförderung.“

 

Die Wissenswerkstatt in Friedrichshafen ist seit Jahren beliebter Anlaufpunkt für Exkursionen in die Welt der Technik: Rund 5000 Kinder und Jugendliche jährlich beschäftigen sich in der Einrichtung nahe dem Stadtbahnhof praktisch mit technischen Zusammenhängen, beginnend beim selbst hergestellten Stromkreis bis hin zum programmierbaren Roboterarm. Im November bekam die Wissenswerkstatt im neuen ZF Forum einen zweiten Standort, der die Fläche fast verdoppelt und für den Ausbau der Betreuung älterer Jugendlicher gedacht ist.

Mitgliederversammlung Wissenswerkstatt 2018

Bei der Mitgliederversammlung der Wissenswerkstatt am Freitag, dem 8. Juni 2018 wurde Herr Peter Köpf erneut in den Vorstand gewählt. Mit Herrn Vöhringer, als unserem Schatzmeister und Leiter der Wissenswerkstatt und Herrn Mors als Vertreter des VDI Bodensee-Bezirksvereins, ist der VDI in der Mitgliederversammlung somit gut vertreten

Ein Fahrzeug mit doppelter Funktion

VDI-Spende an Wissenswerkstatt

Friedrichshafen – Einmal mehr großzügig zeigte sich der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) am Bodensee gegenüber Kindern und Jugendlichen, die in der Wissenswerkstatt in Friedrichshafen Technik auf spielerische Art praktisch erleben können: Der Bezirksverein spendete der Werkstatt einen nagelneuen Mercedes-Benz Citan mit doppelter Funktion: als fahrfähiges Anschauungsobjekt für junge Mechaniker und als vielfältiger Transporter zwischen dem Standort am Bahnhofplatz und dem neuen Standort im ZF Forum. „Wir möchten damit auch unsere Verbundenheit ausdrücken“, erklärte der Bezirksvereinsvorsitzende Bernd Breuckmann bei der Übergabe im ZF Forum, der Zentrale der ZF.

 

Die Spende ist keine einmalige Angelegenheit: Der VDI stand schon 2009 fördernd Pate bei der Gründung der Wissenswerkstatt und steht seither helfend zur Seite. „Der VDI ist nicht nur monetär, sondern auch mit Know-how dabei“, erläutert der „Wiwe“-Vorsitzende Peter Hauswald. Gestandene Ingenieure geben ihr Wissen ehrenamtlich an die Jugend weiter. Für den Ingenieursverein ist das überaus sinnvoll: „Die Wissenswerkstatt führt junge Leute und Kinder an das Thema Technik heran“, erklärt Dr. Breuckmann. „Das ist für uns auch ein Instrument der Nachwuchsförderung.“ Der gespendete Mercedes-Kleintransporter im Wert von rund 30.000 Euro soll das Angebot der Wissenswerkstatt um das Gebiet der Fahrzeugtechnik erweitern. Im Gebäude des großen Fahrzeugtechnikproduzenten ZF sei das geradezu ein Muss, meint Robert Vöhringer, Leiter der Wissenswerkstatt. „Da können die Jugendlichen ganz direkt sehen, wie alles funktioniert.“ Zugleich hilft das Fahrzeug, die beiden Standorte zu verbinden: Damit können Gerätschaften über den Kilometer Abstand transportiert werden.